Duisburg – Terroristen und Radikale – Willkommen !

Ob al Qaida oder Graue Wölfe alle sind in Duisburg zu Hause!

Moscheen und Synagogen werden verhätschelt und unterstützt, alles andere nicht.

Kunst in Duisburg ist umso schöner je hässlicher sie ist.

Soll auf einem brachen Gelände ein Park mit Möbelgeschäft errichtet werden dann wird dies verhindert. Der Bau einer Forensik, eines Kraftwerk oder einer anderen Dreckschleuder ist jedoch jederzeit willkommen und wird zur Not gegen jeden Widerstand durchgesetzt.

In Duisburg kommt alles an was so richtig weh tut – Hurra !!!

http://www.rp-online.de/niederrheinnord/duisburg/nachrichten/Wie-al-Qaida-nach-Duisburg-kam_aid_880336.html

Duisburg

Wie al Qaida nach Duisburg kam

VON CHRISTIAN SCHWERDTFEGER UND GREGOR MAYNTZ – zuletzt aktualisiert: 11.07.2010 – 11:52

Duisburg (RPO) Die Festnahme eines Terrorverdächtigen in NRW erschüttert nicht nur die ahnungslosen Nachbarn. Sie macht auch deutlich, wie dicht die Fäden des Terrornetzwerkes mit einschlägigen Anschlagsplanungen nach wie vor durch die Städte und Regionen Deutschlands verlaufen.