Junges Duisburg: Plakate zerstört – Schluss mit dem Quatsch!

Das Wählerbündnis JUNGES DUISBURG beklagt ebenfalls – neben den bereits gemeldeten Vorfällen – die offenbar mutwillige Zerstörung von Plakaten im gesamten Stadtgebiet. Es sei unglaublich, mit welcher Systematik einige Menschen durch Duisburg gingen und fremdes Eigentum zerschlagen.

„Es ist gerade für uns ein herber Schlag, wo wir alle Plakate selbst aus eigener Tasche finanzieren“, erklärt der Vorstand des Wählerbündnisses. Im Stadtgebiet seien insgesamt knapp 1000 Plakate aufgehängt worden, von denen einige Dutzend mittlerweile stark beschädigt oder vollständig zerstört seien.

„Wir appellieren an die Täter: Gebt uns eine Chance! Wir sind jedenfalls so fair und sehen vorerst von der Erstattung einer Strafanzeige ab“, erklärt Stephan Krebs, Vorsitzender von JUNGES DUISBURG, „wünschen uns aber – auch im Namen der anderen Parteien – dass jetzt Schluss ist mit diesem Quatsch!“

Ein Gedanke zu „Junges Duisburg: Plakate zerstört – Schluss mit dem Quatsch!

  1. Sam Adams

    WTF? 19 dead! I went to a concert in San Francisco at the polo fields with over 500,000 people and they were 2 arrests, let alone 20 people killed!

    You guys gotta chill out! Maybey somebody should have hit a fire sprinkler and cooled everyone off?

Kommentare sind geschlossen.